Der Erfinder Martin Frischknecht 

 

 

 

Martin Frischknecht: Gesundheit ist die wichtigste Komponente in unserem Leben

Der Schweizer Elektroingenieur Martin Frischknecht entwickelte bereits im Jahr 1971 Geräte im Bereich der Herzpulsmessung. Als ihm 1995 das Buch von Dr. Hulda Clark in die Hände fiel, befasste er sich mit Frequenztechnik.

Bald darauf begann die eindrucksvolle Entwicklung des FriZap - die erste eigene Erfindung von Martin Frischknecht. Es folgten

2000 der QuickZap ®  

2002 der Power QuickZap ®  

2004 die Power Tube QuickZap ®  

2006 das neue Modell des Power QuickZap ®
 

Anwendung, Funktionsprinzip und Effekte

Durch eine Frequenzkombination aus drei Grundfrequenzen mit ausgeklügelter Obertonreihe können diese Tens-Geräte direkt an den Körper angelegt werden.

Martin Frischknecht erklärt das Funktionsprinzip so: "Die Frequenzen des QuickZap bewirken eine Vibration des Gewebes, welche eine Homogenisierung der molekularen Zellstrukturen zur Folge hat." Das Ziel sind - so die Erkenntnis von Martin Frischknecht - geordnete Zellstrukturen und Moleküle. Damit wird eine transkutane Nervenstimulation bewirkt, die unter anderem in der Schmerztherapie Anwendung finden kann.